Wie kann ich eigenen Barcode anfordern?

Wir haben viel schon über die Funktion, die Geburt und die vielseitige Verwendungsfähigkeit von der Barcodes gesprochen. Darüber ist kein Wort gefallen jedoch, wie wir in diesem Fall vorgehen müssen, wenn wir  bei der Einführung eines neuen Produkts einen eigenen individuellen Barcode für unsere Waren anfordern möchten.

Aus diesem Artikel kannst du auch jetzt, welche Schritte du in dem Interesse machen sollst, dass dein eigenes Produkt mit einem einzigartigen, weltweit anwendbaren Informationsträger ausstatten kannst, und du kannst auf den Regalen von der Geschäften und Webshops heneinkommen!

Was ist der GS1-Standard und warum ist das nötig?

Das erste und wichtigste Konzept, das wir bei der Anforderung eines Barcodes berücksichtigen müssen, ist der GS1-Standard und seine gesetzlich vorgeschriebene Verwendung.

GS1 ist eine internationale Standardisierungsorganisation, die Standardidentifizierungslösungen für mehr als 20 Branchen in fast 150 Ländern anbietet. Der wichtigste GS1-Standard ist die GTIN, die überall in der Welt die individuelle Identifizierung von der Produktem dient. Ebenfalls Teil der GTIN ist das EAN-13-System, mit wlechem wir in Form von Barcodes auf unseren Waren finden können.

Um, dass unsere Barcode-Produkte in den Verkaufsregalen platziert werden können, müssen sie unbedingt den Standardisierungsanforderungen von GS1 entsprechen. Warum?

Der Barcode hat eine eindeutige Nummer auf jedem Produkt auf dem Markt, nicht zufällig. Auf keinen Fall können zwei völlig unterschiedliche Produkte den gleichen Barcode haben, da dies zu einem völligen Chaos und einer Unüberschaubarkeit im kommerzielle Leben führen würde. Ebendeshalb ist die Aufgabe von der Standard-Organisation die Kontrolle und die Verhütung, dass auf die zwei, unterschiedliche Produkte solcher Barcode geraten kann, die gleichen Informationen repräsentiert.

Die wichtigsten Schritte der Anforderung

Um einen eindeutigen Barcode für deine Produkte anfordern kannst, musst du in Kontakt mit der GS1 Hungary Non-Profit Zrt hinfügen, mit den heimischen Vertretern von GS1 Standard-Organisation. Nach dem Anfrage werden deine Produkte in ein Register hineingeraten und solche Barcodes werden bekommen, welche auf der Welt woimmer geltend werden. Und womit bestimmen andere Waren nicht.

Bevor du mit deiner Firmen in dem System registrieren würdest, wäre das dir belohnt gut durchdenken, wie viele Produkte du mit einer eindeutigen ID-Nummer ausstatten möchtest. Alle solche Waren benötigen sich nämlich einen eigenen Barcode, was aus Sicht des Kunden als ein anderes Produkt gilt. Nach den GS1-Standards müssen folgende Parameter berücksichtigt werden:

  • Änderung des Produktnamens, der Markenname 
  • Änderung der Nettomenge (Gewicht, Volumen) an der Ware angezeigt
  • Änderung der Verpackung
  • Änderung des Produktdesigns

Nachdem du die zu registrierenden Produkte gesammelt hast, bedeutet den nächsten Tritt der Antrag eins Firmenpräfixes, was nötig zu der Generierung von GS1 Identifikationsnummern ist. Dazu wirdst du nötig auf die offizielle Dokumente, welche die Funktion von unserer Firma bezeugen.

Was ist das Firmenpräfix?

Das Firmenpräfix ist eine Zahlenreihe. Mit seinem Hilfe wird die Distributor- oder produzierende Firma identifizierbar. Der Benutzer des Barcodes kauft je kürzer Firmenpräfix, desto größere Produktpalette kann mit individuellem Nämlichkeitszeugnis ausstatten.

Nach Annahme Ihrer Firmenpräfix-Anfrage und Bezahlung der zugehörigen Rechnung werden wir ein vollständiger GS1-Partner und sind berechtigt, auf die Bildung von GS1-ID-Nummern und auf die Produktion von Barcodes.

Aufgaben nach der Registrierung

Von nun an musst du nur noch entscheiden, welche Informationen Sie auf die mit Augen lesbaren Art oder in Barcode-Format auf Ihren Produkten anzeigen möchten. Diese können konstante und variable Informationen auch sein. Die konstante Informationen bezeichnen das GTIN-Nämlichkeitszeugnis des Produkts, während die variable Daten unter anderem die Fabrikationsnummer oder die Haltbarkeit-Daten enthalten können.

Bevor deine Waren auf die Regale der Geschäfte kommen würde, musst du den Typ und die Größe deines Barcodes auswählen. Du musst bestimmen, welche Farben aus der Druck-Hinsicht optimal sind und wo du sie auf dem Produkt selbst platzieren möchtest. Wenn du alle diesen gemacht hast, hast du dann keine andere Sache, als den fertigen Barcode zu überprüfen, und deine Produkte können schon auch auf die Regale gehen, dass die viele neugierige Käufer sie unverweilt vergreifen können.

Der Download des Artikels im PDF-Format

Bakos Bence
Bakos Bence

Der Geschäftsführer der DigiCode Kft., der Online-Klient und der verantwortliche Führer, wer für das Shopping-Erlebnis ist, wem die eine wichtigste Aufgabe die Koordination des Sales-Teams ist.

Wichtige, benutzbare Tipps, Tricks,
Informationen, Studien.

Abonnieren Sie und informieren Sie sich einfach!

Abonnieren

Interesse und Preisanfrage