Klingt ähnlich, aber ist es doch nicht gleich: Was ist der Unterschied zwischen RAM und ROM?

Klingt ähnlich, aber ist es doch nicht gleich: Was ist der Unterschied zwischen RAM und ROM?

Höchstwahrscheinlich sind bereits jedem Computer- und intelligente Gerät-Benutzer die beiden bekannten Speichertypen begegnet: RAM und ROM. Viele wissen jedoch nicht unbedingt, was diese Wörter bedeuten und was der Unterschied zwischen zwei Arten der Informationsspeicherung ist.

Warum ist RAM wichtig sowohl für einen PC als auch für ein Tablet? Was speichert ein ROM und warum ist es für Desktop- und auch für tragbare Geräte wichtig? Im folgenden Eintrag möchten wir diese wichtigen Fragen klären und unseren Lesern zeigen, was diese beiden mystischen Abkürzungen in sich bergen.

Was ist RAM?

Die RAM Namengebung ist nicht andere, als ein englischer Begriff, die Abkürzung von Random Acces Memory. Die drei Buchstaben bedeuten eine solche Speichereinheit, welche bestimmendes und unverzichtbares Element in dem Fall des Betriebs von Desktop- und tragbaren Computern ist. Wenn wir sehr auf herkömmliche Weise formulieren möchten, könnten wir das sagen, dass RAM die allgemeine Namengebung von den schreibbaren und lesbaren Speicher-Modulen. Hinsichtlich des Verwendungsgebiets von RAM gibt es mehrere Sorten, zum Beispiel sogenannt statischer (SRAM) oder dynamischer (DRAM) Speicher.

Die beiden wichtigsten Daten von RAM sind die Geschwindigkeit des Speichermoduls, sowie die Speicherkapazität. Das Maß von der Speicherkapazität kann variabel sein, bedeutet das Minimum im Allgemeinen 4 GB. In dem Fall von seriöserem Beanspruchung (z. B. bei Verwendung von Grafiksoftware) lohnt es sich natürlich, einen Hochleistungs-Speicher von mindestens 16 GB zu verwenden.

Die Speichermodulgeschwindigkeit soll man in MHz messen, nicht in Gigabyte. Das bestimmt, wie schnell wir Daten in den Speicher schreiben können, beziehungsweise wie mit Gescwindigkeit können wir diese auslesen. Die RAMs sind nämlich direkt vom Benutzer schreibar und lesbar. Ihre Informationsgehalt verschwindet jedoch zusammen mit dem Erlöschen von der Speisespannung.

Was ist ROM?

Drei Buchstaben von RAM ist auch ein englischer Begriff, die Abkürzung von Read Only Memory. Dieses tun so viel: nur schreibgeschützten Speicher. Daraus lässt sich ableiten, dass die Daten auf dem ROM vom Benutzer nicht geändert werden können. Sie werden im Allgemeinen in der Regel während der Produktion einmal integriert, abschläglich natürlich der moderneren EPROM- und EEPROM-Technologie, bei welcher in den Speicher geschriebenen Daten gelöscht und programmiert werden können.

Die ROMs sind fähig Informationen Abhängig von der Gerätetyp auch in unpowered Zustand beschränkt oder unbeschränkt zu präservieren. Aus diesem Grund werden sie am häufigsten zum Speichern von Einstellwerten und Firmware zu den Programme verwendet. Bestimmte Typen (wie CD-ROMs oder Flash-Speicher) ermöglichen uns jedoch auch das Speichern unserer persönlichen Daten.

Was ist der relevante Unterschied?

ROM ist durch den Benutzer nicht beschreibbar. Das spielt eine wichtige Rolle zumal der beim Starten eines Computers. Demgegenüber ist RAM schreibbar und auch lesbar. Seine Hauptaufgabe besteht darin, dass den Schattenspeicher bereitzustellen, der zu dem stabilen Lauf des schon funktionierenden Systems erforderlich ist. Eine wichtige Eigenschaft von ROM ist, dass es fähig auf die Datenspeicherung auch in solchem Status ist, wann ohne die Stromquelle ist. Im Gegensatz zu diesem bewahrt RAM nur unter der Stromquelle diejenige Informationen, welche die lagert hat.

Eines ist jedoch in RAM und ROM gemeinsam. Obwohl sich die Technologie in den letzten Jahren stark weiterentwickelt hat und auf verschiedenen Änderungen ist übergefallen, wenn wir einen Computer, Smartphone oder Tablet bewirtschaften möchten, dann werden wir urgewiß auf ein ROM und RAM mit den richtigen Parametern benötigen.

ram, rom

Interesse und Preisanfrage